Neues Waldhaus, neue Pächterin

18.05.2021 – Im Waldhaus übernimmt die Wyniger-Gruppe. Die Bürgergemeinde plant eine umfassende Renovation und Neuausrichtung des Hotel-Restaurants.

Derzeit starten im Waldhaus die Sanierungs- und Umbauarbeiten. Wenn diese im kommenden Jahr abgeschlossen sind, wird die Basler Wyniger-Gruppe das Zepter übernehmen und ein «massgeschneidertes und spannendes» Gastronomiekonzept umsetzen.

Die Wiedereröffnung läuft etappenweise ab: Das Restaurant mit Rheinterrasse soll der Bevölkerung schon im kommenden Sommer wieder zur Verfügung stehen, das gesamte neue Haus mit erweitertem Hotel wird im Winter 2022 eingeweiht. Bereits für diesen Sommer plant die Wyniger-Gruppe auf dem Areal des Waldhauses ein paar gastronomische Überraschungen.

Mit dem Ziel, ein neues Waldhaus für alle Gäste zu schaffen, nutzte die Bürgergemeinde der Stadt Basel als Eigentümerin den Pächterwechsel Ende 2020 und nahm eine tiefgreifende Renovierung des sanierungsbedürftigen Hotel-Restaurants im Hardwald in Angriff. Das Investitionsvolumen beträgt 7,72 Mio. Franken.

Der einmaligen Lage am Rhein soll mit einem grossen Aussenbereich mit Angeboten wie einer Buvette, einer bedienten Terrasse und einer bespielbaren Veranda Rechnung getragen werden. Das Speiserestaurant erhält ein völlig neues Gesicht und das Hotel wird ausgebaut. Das Waldhaus soll unkompliziertes Ausflugsziel, kulinarische Attraktion, Ort für grössere Anlässe und gediegener Rückzugsort in einem sein.

Der Umbau unter der Federführung des Architekten Rolf Stalder umfasst neben den für die Gäste sichtbaren Bereichen auch eine komplette Sanierung von Haustechnik, Elektroanlagen und sanitären Einrichtungen. Das neue Waldhaus erhält zudem eine Küche, die sämtliche Bedingungen zeitgemässer Gastronomie erfüllt.

Bild: Visualisierung, Architektur Rolf Stalder AG