Die BG-Frauen luden ein

zum Stadtrundgang «Sorgearbeit in Basel – Who cares?»

Frauen spielen in der Bürgergemeinde auf allen Ebenen schon lange eine zentrale Rolle, haben sie hier doch auch das Stimmrecht seit 1958. Die BG feiert dies mit Veranstaltungen in loser Folge. Nachdem die Abende einige Jahre den Frauen vorbehalten waren, stehen sie inzwischen auch Männern, das heisst allen geladenen Gästen offen.

Am 11. Mai 2022 war es dann wieder soweit: In Zusammenarbeit mit dem Verein Frauenstadtrundgang Basel offerierten die Bürgerrätinnen Fabienne Beyerle und Canan Özden einem ausgewählten Kreis aus ihren Institutionen BSB (Bürgerspital Basel) und Waisenhaus, aus den Zentralen Diensten, der CMS und den Basler Zünften und Gesellschaften einen geführten Abendspaziergang durch die Stadt.

«Who cares?», lautete das Thema. Wer kümmert sich um Basel? Der Verein Frauenstadtrundgang hat sich für die BG auf die Spuren der Basler Frauen gemacht, die Sorgearbeit geleistet haben und immer noch leisten – ob am Waschzuber, am Mittagstisch oder an Corona-Betten, ob im Privaten oder in Institutionen wie dem Waisenhaus oder dem Bürgerspital. Wir werfen einen Blick in die lange Basler Kinderkrippentradition, begegnen Haushälterinnen in Missionshaushalten und erfahren etwas über die Pflege im Alter …

Anschliessend klang der Abend bei Apéro (Baselbieter Bäuerinnen) und Gesprächen im Stadthaus aus.