Günstiger Wohnraum für Familien an Toplage

Gleich beim Bahnhof SBB schafft die Bürgergemeinde neuen, bezahlbaren Wohnraum für Familien, Senioren und WGs. Der zeitgemässe Neubau ersetzt die stark sanierungsbedürftige Liegenschaft an der Frobenstrasse 8/10. Der bisherigen Mieterschaft wird mit langer Kündigungsfrist und individueller Unterstützung entgegengekommen.

An der Frobenstrasse im Gundeli entsteht an Toplage ein Wohnhaus für Familien, junge Paare, Senioren und auch kleinere Wohngemeinschaften. Bezugsbereit ist das Haus voraussichtlich Ende 2023. Bauherrin und Besitzerin ist die Bürgergemeinde der Stadt Basel (BG), die sich aufgrund einer Machbarkeitsstudie durch Amrein Giger Architekten (2019) nach sorgfältiger Abwägung und intensiver Prüfung anderer Optionen entschieden hat, das bisherige Gebäude an der Frobenstrasse 8/10 durch einen Neubau zu ersetzen. Die 1978 erbaute Liegenschaft weist einen erheblichen Sanierungsbedarf auf und entspricht, u.a. im Bereich Energie und Ökologie, nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Nachhaltig und solide. Mit dem zeitgemässen Ersatzneubau will die BG bezahlbaren, familien- und seniorenfreundlichen und ökologisch nachhaltigen Wohnraum schaffen. Im Ausbau des Hauses wird ein guter Standard angestrebt, jedoch kein Luxus. Wohnungen und Haus sollen zum Quartier passen und ein breites Publikum ansprechen.

Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurde das Projekt 2020 in die Hände von ffbk Architekten sowie Dietziker Partner Baumanagement (beide Basel) gelegt. Ein ausgearbeitetes Projekt mit 19 Wohnungen liegt vor. Der Bürgerrat hat den entsprechenden Baukredit bewilligt.

19 x Lebensraum. Zur Verfügung stehen werden acht 4,5-Zimmer-Wohnungen und zehn 3,5-Zimmer-Wohnungen, davon vier als Maisonette, dazu kommt eine 2,5-Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss. Die Fläche der von zwei Seiten mit Licht durchfluteten Wohnungen wird effizient genutzt. Ein zentraler Wohnraum («Piazza») ersetzt überflüssige Verkehrsflächen. Die Wohnungen haben mehrere gleichwertige Zimmer, die eine grosse Flexibilität bei der Nutzung bieten. Alle Wohnungen sind mit mindestens einem grosszügigen Balkon bzw. einem Sitzplatz versehen. Die Wohneinheiten sind direkt und barrierefrei mit dem Lift erschlossen. Statt einer Tiefgarage verfügt das Haus über leicht zugängliche Veloräume im EG sowie im UG. In der Eingangshalle befindet sich der ebenerdige Gartenzugang für alle Mietparteien.

Als Wärmeerzeugung sowie für die Warmwasseraufbereitung ist eine Erdsonden-Wärmepumpe vorgesehen.

Die Mietpreise werden bewusst moderat gehalten, für einen Neubau werden sie sich im unteren Preissegment bewegen. So wird für eine 4,5-Zimmerwohnung im Regelgeschoss eine Monatsmiete um CHF 2000 angestrebt.

Unterstützung. Angesichts der Neubaupläne musste der bisherigen Mieterschaft per 21. Mai 2021 gekündigt werden. Im Bewusstsein dafür, dass die Situation für die Betroffenen u.U. nicht einfach ist, hat die BG eine extralange Kündigungsfrist von 13 Monaten festgelegt. Zudem bietet sie den Mieterinnen und Mietern individuelle Unterstützung bei der Suche nach einer neuen Wohnung an; bei Bewerbungen um Wohnungen im Umfeld der BG geniesst die bisherige Mieterschaft Vorrang. Das gilt selbstverständlich auch für die neuen Wohnungen an der Frobenstrasse – dies verbunden mit Spezialkonditionen.

Voraussichtlicher Baustart ist im Sommer 2022; die Baueingabe ist am 9. Juni 2021 erfolgt.

Weitere Auskünfte zum Gesamtprojekt erteilen:
Bürgerrat Prof. Dr. Leonhard Burckhardt, 079 485 13 65
Bürgerratsschreiber Daniel Müller, 061 269 96 18